+++  Bundestagskandidaten zu Gast in Meggen  +++     
     +++  Jahrgang 9 jetzt auch mit Speichersticks versorgt  +++     
     +++  Ausgezeichnete Autorin liest an unserer Schule  +++     
     +++  Sportfest Jahrgang 7 - eine gelungener Tag  +++     
     +++  Malwettbewerb - Sieger stehen fest  +++     
 

Metall und Elektro-Truck zu Besuch

06. 09. 2021

Meggen. Unterricht mal anders: Die Achtklässler der Sekundarschule Hundem-Lenne, Standort Kirchhundem, die das Fach Technik oder MINT gewählt haben, durften am Freitag, 27. August, zum Standort nach Meggen reisen und dort den M+E-InfoTruck des Arbeitgeberverbandes für den Kreis Olpe besuchen. Modern, interessant, informativ: Das machte allen Schülern Spaß.

Konzentriert liest Jan-Luca (14) die Arbeitsanweisung. Zahlen reihen sich an Buchstaben, für den Laien ein undurchsichtiges Geschreibsel – doch Jan-Luca blickt durch, tippt auf die Tastatur und wendet sich mit Klassenkamerad Lauritz (14) nach links zur CNC-Maschine. Auf Knopfdruck beginnt die Technik im Innern zu arbeiten und fräst Muster in einen Metallwürfel.

Auf der zweiten Fahrzeugebene ist Platz für tiefergehenden Berufskundeunterricht. Das Highlight ist der 1,5 Quadratmeter große Multitouchtable: Hier können die Schülerinnen und Schüler Arbeitsplätze und Berufe der Metall- und Elektroindustrie erkunden und selbst an der Produktion eines Autos mitwirken. Dabei stehen berufstypische und interaktive Aufgabenstellungen im Vordergrund.

Die Schüler gehören zum Technik-Kurs der Kirchhundemer Sekundarschule. Die kleine Gruppe ist aufgeteilt: Ein paar Schüler testen und probieren in der unteren Etage des Trucks, wo sie programmieren und die Mechanik beobachten können. Die anderen werden im oberen Stockwerk von einem Betreuer über Berufe, Ausbildungen und Verdienstmöglichkeiten informiert.

Schüler, die man in den Berufen braucht

Ein Rundumschlag an Berufsinformation, wie Lehrer Ralf Grobbel weiß: „Genau das ist wichtig für unsere Schüler und auch für die Metall- und Elektroindustrie des Kreises Olpe: Das hier sind die Schüler, die man in den Berufen braucht.“ Berufsorientierung wird an der Sekundarschule Hundem-Lenne groß geschrieben, da sind Angebote wie der Besuch des 80 Quadratmeter großen M+E-InfoTrucks Gold wert.

 

Die coronabedingte Pause wurde genutzt, um den InfoTruck des Arbeitgeberverbandes zu modernisieren: Mit dem kollaborativen Roboter „Cobot“ und neuen multimedialen Inhalten an Bord ist er für die Schüler noch interessanter geworden. Neben den theoretischen Infos über Ausbildungsmöglichkeiten in der M+E-Industrie (siehe Link) können die jungen Leute testen, soviel sie wollen.

So wie Luke (14) und Amar (13), die gerade mehrere Stecker in Augenschein nehmen. Die digitale Aufgabenstellung: Jeder Stecker muss in die passende Buchse. Die beiden Schüler sind fit, ruckzuck finden sie die passenden Partner – und haben sichtlich Spaß bei der Arbeit.

Touchmonitore an den insgesamt fünf Exponaten im unteren Bereich bieten ergänzende Informationen rund um das jeweilige Themengebiet der Station. Neben freien Praktikums- und Ausbildungsplätzen in der Region finden Schüler auch spannende Fakten rund um das jeweilige Exponat und ein interaktives Quiz zu jeder Station. Challenges mit intuitiver Handhabung fordern sie an jedem Exponat zum Ausprobieren auf.

Ein weiteres Bonbon: Mit QR-Codes, die sich an den Stationen befinden, können die Jugendlichen an Bord des Info-Trucks Informationen speichern und später in der neuen App „ME-Berufe“ wieder aufrufen.

 

Vor Ort ist auch Stephan Stracke, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes für den Kreis Olpe. Er hofft, dass viele Schulabgänger den Weg in eine Ausbildung in der ME-Branche finden, denn: „Die Unternehmen im Kreis Olpe sind in punkto Ausbildung nicht zu schlagen.“ So liege die Ausbildungsquote bei 7 Prozent, „andere Kreise versuchen händeringend, die 5 Prozent zu erreichen“, weiß Stracke.

Bewerber-Rückgang um 11,4 Prozent

Doch auch, wenn die Metall- und Elektroindustrie im Kreis Olpe sehr aktiv ist: Die Ausbildungssituation bereitet dem Fachmann Sorgen: „Im Juli 2021 mussten wir einen Bewerberrückgang von 11,4 Prozent verzeichnen, gleichzeitig ist die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen nur um 1,1 Prozent zurückgegangen. Auf jeden Bewerber fallen demnach derzeit 1,7 freie Stellen.“

Noch bis Montag, 30. August, steht der M+E-InfoTruck an der Sekundarschule Hundem-Lenne in Meggen. 

 

 

Ein Artikel von Kerstin Sauer (LokalPlus)

 
Herzlich Willkommen
 

bei der Sekundarschule Hundem-Lenne.

 


Mail

Liste mit allen E-Mail Adressen

 
 
 
Kooperationen
 
Erasmus*
DFB    

 

 Schule ohne Rassismus

Foerderverein