Eröffnung der Lesetage - Artikel aus LokalPlus

22. 11. 2023

„Lesen eröffnet uns neue Welten und fördert Kreativität“

Rüdiger Bertram liest bei Kirchhundemer Lesetagen


 

 

Kirchhundem. Kinder und Jugendliche sollen zum Lesen ermutigt werden und die Wichtigkeit der Leseförderung soll betont werden: Das ist das Ziel der Kirchhundemer Lesetage. Am Sonntag, 19. November, sind sie bereits zum 14. Mal in der Aula der Sekundarschule Hundem-Lenne eröffnet worden. Kinderbuchautor Rüdiger Bertram war zu Gast und las aus seinem neuen Buch „Bookmän- Alles Konfetti“ vor. Durch das Programm führten die Schülerinnen Eleonora Klünker und Hanna Tigges.


Zunächst begrüßte Schulleiterin Sabine Tigges alle Anwesenden, darunter auch Ehrengäste wie Bürgermeister Björn Jarosz, den Vertreter der christlichen Kirche, Pfarrer Dr.Jörg Ettemeyer, zwei Vertreterinnen der Sparkasse ALK Sylvia Gante und Ulrike Moritz, „Türmerin“ Christa Gattwinkel und auch Marietta Hamm der Buchhandlung Hamm.

„Ich freue mich, die Kirchhundemer Lesetage zu eröffnen“, so Bürgermeister Jarosz. Man könne nicht genug betonen, wie wichtig das Lesen sei. Aus diesem Grund freue er sich auch über den großen Anklang der Veranstaltung und verwies darauf, dass es jedes Jahr voller werde. Weiterhin betonte er: „Lesen eröffnet uns neue Welten und fördert Kreativität“.

 

Eine Möglichkeit herunterzukommen

Pfarrer Dr. Jörg Ettemeyer erklärte, dass die Kirche dazu beitrage, dass das Wort verkündet werde. Er bedankte sich für das Engagement der Organisatoren der Kirchhundemer Lesetage und verwies auf den Kulturpass der Bundesregierung: Dieser wäre schließlich in erster Linie für das Kaufen von Büchern genutzt worden. „Bücher sind wichtig zur Entspannung. Wir leben in hektischen Zeiten und Bücher geben uns die Möglichkeit etwas herunterzukommen“, so Ettemeyer.

Außerdem sagte Ettemyer, dass böse Wörter im Umgang seien. Dadurch würde es unter anderem zu Mobbing kommen. Mit den Worten „Dieses Problem muss ernst genommen werden und das Gute muss verbreitet werden“, beendete er seine Rede.

 

Sylvia Gante, Vertreterin der Sparkasse ALK, zählte passend zur näher rückenden Weihnachtszeit drei Wünsche auf: Zunächst beglückwünschte sie die Organisatoren der Kirchhundemer Lesetage, dann wünschte sie Autor Rüdiger Bertram aufmerksame Schüler, die Lust aufs Lesen haben, und schließlich wünschte sie sich, dass Lesen den Stellenwert bekommt, den es verdient. Abschließend forderte sie: „Lassen Sie uns alle gemeinsam am Ball bleiben. Es geht um unsere Kinder, das sollte Motivation genug sein“.dergalerie starten

 

Dann ergriff Autor Rüdiger Bertram das Wort. Er bedankte sich zunächst bei allen für die Lesetage und stellte sich kurz vor. Bertram stellte sein kürzlich erschienenes Buch „Bookmän- Alles Konfetti“ vor, indem es um den Bücherwurm Matteo und seine Freundin Kim geht, die mithilfe eines besonderen Buches ein Verbrechen in einer Bibliothek aufklären. Bei der Vorstellung seiner Protagonisten erklärte er, dass es für jedes gute Kinderbuch zwei Leute brauche: den Autor und den Illustratoren. Beim Lesen zeigte er schließlich des Öfteren Bilder seines Illustrators zu seinem Buch.

Abschließend dankte Schulleiterin Sabine Tigges allen Aktiven, darunter auch den Kindern der Grundschule Heinsberg, den Schülern der Klassen 5 e und f und Niklas Göckeler für die musikalische Unterstützung und verwies darauf, dass man alle erwähnten Bücher vor Ort bei Marietta Hamm kaufen können.

 

Ein Artikel von Teresa Spies, LP

 

Bild zur Meldung: Eröffnung der Lesetage - Artikel aus LokalPlus

Herzlich Willkommen
 

bei der Sekundarschule Hundem-Lenne.

 


Logineo


LNM

 


Mail

Lehrerliste mit E-Mail-Adressen

 

 
 
 
Kooperationen
 

Ersamus1

Erasmus 2


DFB


Schule ohne Rassismus